Tanztherapie / Judith Sonntag / Start - Alte Wache Sonntag

Bild vergrößern

Jeder Mensch trägt den Tänzer in sich.
(Rudolf von Laban)

liegen - drehen - aufrichten - gehen - laufen - hüpfen - springen
beschleunigen - ausbreiten - zuwenden - greifen - strecken
zurückziehen - stolpern - wiegen - wegstoßen - flattern - fassen

Tanztherapie ist eine erlebnisorientierte, ganzheitliche Form der Psychotherapie, die am einzigartigen Bewegungsausdruck jedes Menschen ansetzt. Nicht das Einüben festgelegter tänzerischer Formen ist das Ziel, sondern die authentische, eigenschöpferische Bewegung. Ausgehend von der Auffassung des Menschen als psychophysische Einheit sind die zentralen Medien der Intervention der Tanz und die Bewegung an sich. Die Einbeziehung des Körpers und dessen Gedächtnis 'body memory' ermöglicht, therapeutisch auch vorsprachliche Erlebnisse zu berücksichtigen. Über sie kann sichtbar werden, was verbal vielleicht nie formuliert werden könnte und im Prozess der Tanztherapie zur eigenen Persönlichkeit dazugehörend integriert werden.